Soziale Bewertung der Lieferanten | 414-2

Negative soziale Auswirkungen in der Lieferkette und ergriffene Maßnahmen

Es ist erklärtes Ziel von Symrise, alle Lieferanten auf soziale Kriterien hin zu überprüfen. Wie in den Jahren zuvor wurden auch 2018 mehr als 90 % unserer Hauptlieferanten, basierend auf dem Einkaufsvolumen, nach Nachhaltigkeitskriterien bewertet.


Basierend auf dem SEDEX / Maplecroft Risk Assessment Tool wurden alle Lieferanten, bei denen ein hohes Risiko potenziell negativer sozialer Auswirkungen identifiziert wurde, einer eingehenden Prüfung unterzogen. In jedem dieser Fälle wurden nachhaltige Maßnahmen eingeleitet, um die potenziellen negativen sozialen Auswirkungen abzustellen.
Es ist allerdings kein Fall bekannt, bei dem erhebliche tatsächliche und potenzielle negative soziale Auswirkungen erkannt wurden und infolgedessen die Geschäftsbeziehung beendet wurde.