Gut
angelegt

Symrise investiert seit Jahren weltweit in Produktionsanlagen und Entwicklungszentren, Logistik und Marketing- und Vertriebsabteilungen.

Elf Beispiele für Eröffnungen, Inbetriebnahmen oder Planungen aus den Jahren 2018 und 2019 zeigen, an welchen Stellen der Konzern umsichtig, kraftvoll und nachhaltig zugleich die eigenen Ressourcen vergrößert.

10 Mio. €

  • WANN:März 2018
  • WO:Elven / Frankreich
  • WAS:Produktionsanlage für Diana Pet Food

Diana Pet Food ist weltweit führend, wenn es um die Inhaltsstoffe für Heimtiernahrung geht, die das Futter besonders schmack- und nahrhaft machen. Das Unternehmen hat diese Position weiter ausgebaut, in dem es die Produktion im französischen Elven erweitert hat. Am Standort entwickelt und produziert Diana Pet Food sensorische und funktionale Inhaltsstoffe, mit denen von Frankreich aus zahlreiche europäische Märkte bedient werden.

8 Mio. €

  • WANN:Mai 2018
  • WO:Shanghai / China
  • WAS:Entwicklungszentrum für Parfümkompositionen

China ist einer der wichtigsten Absatzmärkte für Symrise. Am Standort in Shanghai eröffnete das Unternehmen mit einem Investment von 8 Mio. € ein neues Kreativzentrum, in dem erfahrene Parfümeure jährlich knapp 9.000 verschiedene Düfte für den chinesischen Markt entwickeln. Neben der Kreation finden dort auch die Marktforscher viel Platz für ihre Arbeit. Außerdem hat der Konzern Anwendungslabore für Kundenmuster, Testräume für Produkte zur Haar- und Haushaltspflege sowie Räume für Konsumententests eingerichtet.

7 Mio. €

  • WANN:Juni 2018
  • WO:Cervera / Spanien
  • WAS:Produktionsanlage für Diana Pet Food

Die Nachfrage nach Heimtiernahrung wächst auch in Südeuropa. Um die Märkte zu bedienen, hat Diana im spanischen Cervera eine neue Produktionsanlage gebaut. Mit einer Investition von 7 Mio. € vergrößerte das Unternehmen die Produktionskapazitäten in der Region enorm. Das Werk ist nach den neuesten Standards konstruiert. Das Unternehmen gestaltet die Energieversorgung nachhaltig, vermeidet Abfälle und verringert Abwässer sowie den Ausstoß von Emissionen.

20 Mio. €

  • WANN:August 2018
  • WO:Charleston / USA
  • WAS:Produktionsanlage für ­kosmetische Inhaltsstoffe

In Charleston fertigt Symrise Produkte wie Menthol und kosmetische Wirkstoffe. Nun hat das Unternehmen eine weitere Produktion in Betrieb genommen, in der vor allem Substanzen aus nachwachsenden Rohstoffen verarbeitet werden. Diese Inhaltsstoffe liegen im Trend und entsprechen den heutigen Kunden- und Verbraucherwünschen. Ein Beispiel dafür ist Hydrolite®5. Der kosmetische Wirkstoff entsteht aus einem Nebenprodukt der Zuckerrohrverarbeitung.

10 Mio. €

  • WANN:August 2018
  • WO:Holzminden / Deutschland
  • WAS:Aroma Molecules: Produktions­anlage für Kühlsubstanzen

In Produkten aus dem Körperpflegebereich werden immer mehr Substanzen eingesetzt, die für die Kühlung der Haut sorgen. Symrise nimmt in diesem Wachstumsmarkt seit Jahren eine führende Rolle ein, passt sein Portfolio kontinuierlich den Marktanforderungen an und entwickelt neue innovative Produkte. Um das steigende Volumen auch produzieren zu können, investiert das Unternehmen 10 Mio. € in eine neue Produktionsanlage.

10 Mio. €

  • WANN:Oktober 2018
  • WO:Branchburg / USA
  • WAS:Sprühtrocknungsanlage für Geschmacksstoffe

In Branchburg baut Symrise eine neue Produktion für Geschmacksstoffe und investiert dafür 10 Mio. €. Dazu gehört auch eine Sprühtrocknungsanlage, die den neuesten tech­nologischen Standards entspricht. Die Produktionstechnologie wurde im Stammhaus in Holzminden entwickelt und nun erfolgreich weltweit ausgerollt. Nach Asien und Lateinamerika können Aromen nun auch im Wachstumsmarkt USA lokal in der Sprühtrocknung der neuesten Generation verarbeitet werden.

50 Mio. €

  • WANN:Oktober 2018
  • WO:Banks County / USA
  • WAS:Produktion Diana Food

In Banks County im US-Bundesstaat Georgia hat Symrise ein Werk für hochwertige natürliche Lebensmittelinhaltsstoffe eröffnet. Für 50 Mio. € hat das Unternehmen eine Produktion eingerichtet, die höchste Technologie- und Nachhaltigkeitsstandards einhält. 50 Mitarbeiter stellen hier Produkte insbesondere für den Anwendungsbereich Food Ingredients her, aber auch Aromen und Inhaltsstoffe für Heimtiernahrung. Der Standort wird bis 2020 weiter ausgebaut. Dann sollen dort 100 Beschäftigte arbeiten. In der landwirtschaftlich geprägten Region wird Symrise zudem die Rückwärtsintegration von natürlichen Rohstoffen vorantreiben.

30 Mio. €

  • WANN:Januar / Februar 2019
  • WO:Charleston / USA
  • WAS:Menthol-Produktion

In South Carolina verdoppelt Symrise seine Produktionskapazitäten für Menthol. Damit baut das Unternehmen seine weltweit führende Stellung bei diesem Produkt weiter aus und sorgt für eine verlässliche Lieferfähigkeit bei gleichbleibend hoher Qualität. Die Aussichten sind gut: Die Nachfrage nach hochwertigen Mentholprodukten insbesondere für die Zahn- und Körperpflege steigt seit Jahren kontinuierlich. Die naturidentischen L-Menthole produziert Symrise seit 1974.

15 Mio. €

  • WANN:April 2019
  • WO:Holzminden / Deutschland
  • WAS:Produktion für Duftkompositionen und Verkapselungstechnik

Höhere Produktivität, größere Produktionsmengen, mehr Ruhe für die Nachbarn: Die Investition von 15 Mio. € in die Fragrance-Fertigung in Holzminden lohnt sich gleich auf mehreren Ebenen. Symrise hat eine bestehende Produktion mit einem dreiteiligen Neubau erweitert. Hier finden Anlagen für Verkapselungstechnik und für die Mischung etwa von Parfümölen für die Haushalt- und Beauty-Care-Branche ihren Platz. Gleichzeitig hat das Unternehmen die Infrastruktur in dem Bereich verbessert und erweitert – und damit nachhaltiger gemacht. Wurden bisher rund 200.000 Gebinde mit Produkten überirdisch per Lkw transportiert, werden diese jetzt über Förderbänder in einem Logistiktunnel bewegt. Weil so deutlich weniger Geräusche erzeugt werden, ist nun der Dreischichtbetrieb auch am Wochenende möglich. Das erhöht die Produk­tivität deutlich.

10 Mio. €

  • WANN:4. Quartal 2019
  • WO:Holzminden / Deutschland
  • WAS:Logistik-Zentrum

Ein neues Logistikzentrum baut Symrise am Stammsitz in Holzminden. Im vierten Quartal 2019 wird es in Betrieb genommen. Den Warenumschlagplatz errichtet das Unternehmen in einem neuen Industriegebiet vor den Toren der Stadt, was den Lkw-Verkehr im Zentrum deutlich reduzieren wird. Ein Grund für die Erweiterung ist der wirtschaftliche Erfolg: Die Nachfrage steigt dynamisch, so dass Symrise immer mehr Produkte transportieren muss. Bereits zu Anfang des Jahres 2018 hat der Konzern im Hamburger Hafen einen zusätzlichen Logistikbereich eingerichtet, der mit dem neuen Zentrum in Holzminden durchweg vernetzt sein wird. Neben wirtschaftlichen Aspekten steht dabei auch die Nachhaltigkeit im Vordergrund: Die Lkw-Emissionen werden durch ein optimiertes Logistik-Management stark reduziert.

50 Mio. €

  • WANN:Dezember 2019
  • WO:Nantong / China
  • WAS:Produktion von Duft- und Geschmacksstoffen

In Shanghai produziert Symrise schon seit 1982 in einem Industriegebiet am Rande der Stadt. Nun investiert der Konzern 50 Mio. € in einen weiteren, komplett neuen Standort in Nantong, eine Stunde von der Metropole entfernt. Das Unternehmen erweitert so die Kapazität und steigert die Produktion signifikant. In das Werk fließt das gebün­delte Know-­how des Unternehmens ein, wenn es um Technologien und Prozesse geht. Dazu zählen auch Maßnahmen zur Nachhaltigkeit wie die hochmoderne und umweltschonende Abluft- oder Abwasserbehandlung. Den bestehenden Standort gibt das Unternehmen übrigens nicht auf. Die Forschung und Entwicklung für Aromen und Düfte wird dort ebenso verbleiben wie die Büros für Marketing und Vertrieb.